Make your own free website on Tripod.com

Briefe aus 4 Wochen Südindien, 2003

 

Mon, 24 Mar 2003 , Colva, Goa

frueh morgens bin ich gestern angekommen und gleich mit dem taxi zur Pension gefahren die mir ein Einheimischer empfohlen hatte, in Goa 20km suedlich vom Flughagen in Colva. schon die fahrt im Taxi war so anders als bei uns, der Fahrer haette natuerlich etwas viel besseres gewusst, aber ich liess mich nicht beirren. Durch Palmenhaine fuhren wir die Leute schon auf dem Weg zur Messe. Jeder hat seine Huette oder Haus unter Palmen.
Es ist schon Nachsaison und ich habe ein schoenes Zimmer fuer mich mit einem grossen Ventilator und die Familie ist sehr nett und luden mich gleich zum cricket Schauen ein, was aber fuer uns nicht so aufregend ist, werfen schlagen fangen und das 300mal bis das andere TEAM DRAN IST, Australien war aber einfach zu gut.
Ich habe gleich noch einen Spaziergang gemacht erst durch den einen dann den anderen Ort und ueber den Strand um erst mal die Waerme und die neue Umgebung in mich aufzunehmen. Das erste Buch habe ich dann mit dem Jetlag schon gleich verschlungen und erst spaet aufgestanden. Morgens ist es noch einfach kuehler zum Schlafen. Jetzt werde ich hier sicher erst noch ein paar Tage relaxen und braun werden.

 

26.3.

morgen will ich mir erst einmal eine Zugfahrkarte besorgen in den Sueden, auch wenn es hier schoen ist und die Leute nett, aber ein wenig heiss, so dass ich bei den mitgenommennen Romanen noch intensivere Traeume habe. Heute war noch Markttag, aber wirklich erst mal nur fuer Turisten zum Ueben, Ein paar Teashirts und Schals sind schon rausgesprungen, aber das Verhandeln ist nicht leicht und dem staendigen Gedraengle zu entkommen auch nicht. Ewig bist Du am Verhandeln und weisst doch nicht ob du besch... wirst. Aber die Gaudi hat man bei uns nicht. Ich war natuerlich froh zum Bus zu kommen, der ewig weit weg war.

30.3. Quilon, Kerala

das mit dem Kaufen ist hier schon ganz anders, uebles feilschen, alles sollst du doppeltnehmen. Jetzt habe ich die erste Zugfahrt 20h in den sueden an der Kueste hinter mir. Habe gleich fuer heute eine Bootsfahrt in den Kanaelen gebucht. Zu dritt waren wir unterwegs. Zwischen Palmen und Kokosnusszucht.
Heute bin ich trotzdem schlapp. Hatte mich im Traum total mitmeinem Vater zerstritten. Was die heissen naechte hier alles einfloessen.
Hier ist alles schon etwas anders und nicht mehr so westlich. Die leute hoeren gerne ihre eigene Sprache und Musik, weniger CNN undso. Es gar zwar in Goa sogar im Kabel Deutsche Welle, ist bestimmt schoen wenn man laenger da ist. Kann man sich mit Sozialhilfe hier einies leisten. Das Essen is ja auch gut, da verstehen die vom Wuerzen mehr als wir. Morgen bin ich wieder 8h auf dem Boot von Quilon nach Allapuzah Richtung Norden. Von da ist es bis zu einem Naturpark nicht weit. Mal sehen was sich ergibt.

3.4. Periyar

keine Sorge bei 1 mrd Indern faellt hier sars nicht auf. Tabla habe ich hier noch nicht gesehen, kleine Trommeln schon, aber taugt das was? Ich will demnaechst nach einer Hitzepause in den Bergen nach Madurai und Mysore fahren; da sind Tempel en masse, vom Norden habe ich hier keine Info, das hat wohl Zeit fuer ein ander mal. Die Leute und der Schmutz sollen dort aber auch ganz anders sein. hier ist es ganz gesittet, die frauen eigentlich sehr elegant. die maenner weniger.

ich habe aber den camcorder dabei. gibt es auch etwas zu gucken.

UEBRIGENS mit dem Bus durchs Land komme ich so mit 4h/100km voran ist doch spitze oder?

Ich war kurz in Periyar an einem Naturpark und bin heute noch hoeher in die Berge gefahren, ist fast kuehl in Munnar, Keralla auf 1500m. Heute im Bus war ein stetiges ein u. aussteigen. ich habe so die Frauen beobachtet mit ihrer gepflegten Kleidung mit Schal und Goldschschmuck. Die Maenner sehen dagegen komisch aus mit ihrem selbstgeknoteten Schottenrock (Lunghi), ist zwar besser als ein Hose, aber na ja..

Im Wuerzen sind sie hier ja weltmeister im verhaeltnis zu uns. heute war ich bei einer Fuehrung im Gewuerzgarten. Hoffentlich bin ich von den 40 euro strafeinsatz beim tennis befreit. Da bin ich hier 10 tage im hotel.

8.4. Covalam

nach dem Smog von Madurai bin ich weder an deie Kueste geflohen, der Smog war einfach zuviel. Und Magenprobleme hatte ich auch. Da wird erst mal der Speck leiden.

Die Bootstour habe ich natuerlich nicht auf dem Edeldampfer gemacht. War auch so o.k.

Ich bin schon etwas in die heisse Zeit gerutscht. Das waer fuer dich nix ohne A/C, wie sie hier sagen. Aber ich wollte es ja auf die einfache Art.

9.4.

ich glaube damals in La Paz hatten wir es ja insgesamt gaz gut, frische Luft - Natur etc.
In den groesseren Staedten merkt man hier schon dass man es nicht lang aushalten kann, schade, aber geggen den Smog tut hier noch keiner etwas. Dabei ist der Spritpreis auch schon ueber 70 cent. Ich habe gelesen in 200 Jahren brauchen sie hier 4 mal soviel, dann aber gute Nacht, da wird es einem wohl vergehen irgendwo hierhin zu fahren, wenn wir esst Renter sind, ha,ha. Ach ja irgendeiner will dich hier immer verkaufen, aber da wirst Du auch immer abgebruehter. Die verstehen es schon ganz schoen auf die mitleistour zu machen, vielleicht ist es hier ja auch noch homoeopathisch. Wenn es mir am Strand hier wieder zu dumm bist fahre ich wieder Richtung Goa.

11.4.

Habe fuer Dich schon einpaar Kette und Tuecher, dicke Sachen finde ich hier an der
Kueste kaum. War heute beim Schneider neue Hose und Hemd, am Strand hatte ich eines gekauft zu duenn gleich gerissen, wenn ich Deine Masse haette!!
Da kann man sich ganz toll einkleiden, beides zusammen 24 DM, wenn ich mehr fantasie haette, was ich noch braeuchte.

Sonst bin ich nur am Entspannen aber ich muss ja noch 1500km nach Norden bis Kochin oder gar Mysore noch; es ist doch etwas Hektik.
Meist finde ich hier noch andere Traveller die einige Monate reisen.

 

14.4.

Ich bin noch 100 km von meinem Ziel goa entfernt, habe morgen von Cochin eine rservierung fuer eine Zug. Bin gespannt ob das ohne Backschisch was wird,
sonst wird es wieder eine beschwerliche Schaukelei im Bus, oh je.

Hier ist es etwa wie in der Tuerkei, die Zimer waren ganz brauchbar, erst eine
Kakerlake gesehen, Bettuch zum drunterliegen kann man sich hier auch sparen, und Ventilator ist auch immer dabei.

16.4.

nach einem Nachtzug aus Kochin bin ich hier auf einer letzten Station, denke ich in Palolem Suedgoa, wunderbarer Strand Haus auf Stelzen, besser abends nicht mit dummem Kopf runterfallen und es ist alles geritzt, das ich Saamstag gen Heimat duese; manche haben noch mehr Zeit aber fuer einen ersten guten Eindruck ist ja gesorgt. Vielleicht willst Du ja auch noch mal mit, Ceylon soll aber leihter zu erkunden sein